Montag, 30. September 2013

Auftakt

Seit gut 4,5 Jahren wohnen wir (Martina 29 & Mario 30) nun in Berlin-Steglitz. Wie viele in unserem Alter hat es genau wie uns u.a. wegen der Arbeit in die Region Potsdam/Berlin gezogen. Da die Wohnungssituation in Potsdam noch um vieles schwieriger war als in Berlin, hat es uns nach einiger Zeit der Suche schließlich doch hierher verschlagen.

Da beide Arbeitsstätten in Potsdam sind fahren wir nun täglich durch Teltow sowie Stahnsdorf und kommen auch an einigen Großbaustellen in Potsdam (meist mühsam) vorbei. Eine Wohnung in Stahnsdorf oder Teltow war 2009 ebenfalls nicht zu finden, zumindest war keine dabei bei der "alles auf Anhieb gepasst hat". Wohnungsbesichtigungen in Potsdam waren meist mit vielen anderen Interessenten zur gleichen Zeit, so dass man schlecht einen Eindruck von der Wohnung gewinnen konnte; außerdem waren einigermaßen überzeugende Angebote meist am nächsten Tag vergeben.

Da in Berlin - wie in allen Großstädten Deutschlands - die Mietpreisentwicklung seit Jahren nur eine Richtung kennt, haben wir hier und da mit dem Gedanken Hausbau gespielt. Dieser Gedanke ist nun mehr und mehr zu einem Wunsch gereift und hat uns die letzten Monate sehr beschäftigt.

Deshalb haben wir uns im Sommer auf's Rad geschwungen und sind die Wunschumgebung (eher Teltow, weniger Stahnsdorf) abgeradelt (an Potsdam war nicht zu denken, dort ist die Situation aussichtslos). Das ein oder andere Baugrundstück ist uns dabei ins Auge gefallen und wir haben die ersten Nachforschungen angestellt. Schnell wurde uns jedoch klar, dass wahrscheinlich auch Teltow für uns ein zu teures Pflaster ist. Oft zahlt man horrende Preise für die Grundstücke, hat >7% Maklerprovision sowie eine Bauträgerbindung und zahlt somit nochmal einen ordentlichen Batzen an Grunderwerbssteuer. Da unsere Eigenmittel wie bei den meisten begrenzt sind haben wir ohne konkrete Angebote Abstand von Teltow genommen und uns in der Umgebung rund um Potsdam umgeschaut.

U.a. durch Bekanntschaft sind wir auf eine Gemeinde aufmerksam geworden. Dort wurden in den letzten Jahren/Monaten einige Bauflächen geschaffen und eine Großzahl der Grundstücke bereits veräußert. Nach sorgfältiger Überlegung und Sichtung vor Ort haben wir uns für ein Grundstück entschieden, welches unser Interesse geweckt hat und nun unseren Wunsch vom Eigenheim immer mehr wachsen lässt. Dank variabler Aufteilung besteht die Möglichkeit ein Grundstück in der Größe von ca. 580qm oder 800qm zu erwerben - die erste wichtige Entscheidung muss nun gefällt werden. Der erste Termin mit den Grundstückseigentümern fand bereits statt, so dass wir nun weitere 2 Wochen haben um uns intensiv mit dem Thema Hausbau / Grundstückskauf auseinanderzusetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten